• Schriftgröße verändern:
  • Schrift verkleinern
  • Schrift zurücksetzen
  • Schrift vergrößern

Ratten!

27. September 2017 bis 8. April 2018

Eine Lern- und Erlebnisausstellung in Kooperation mit dem Naturhistorischen Museum Mainz.

Zu wenigen Tieren hat der Mensch ein so zwiespältiges Verhältnis wie zur Ratte: Einerseits als Schädling angesehen, der durch ungebremste Vermehrung zur Plage wird, für ihre Intelligenz und ihr ausgeprägtes Sozialverhalten bewurndert. Als Laborratte zu Versuchszwecken gehalten oder als liebgewonnenes Haustier: Das außergewöhnliche Anpassungsvermögen der Ratte ist ein evolutionäres Erfolgsmodell.
Die Ausstellung nähert sich Ratten aus unterschiedlichen Perspektiven. Denn trotz aller Vorbehalte handelt es sich um faszinierende Tiere, die besser sind als ihr Ruf. Neben den biologischen Grundlagen werden das Verhältnis von Ratte und Mensch sowie ihre kulturgeschichtliche Wahrnehmung thematisiert. Dabei kommt natürlich auch die besondere Beziehung der "Rattenfängerstadt" Hameln zu den kleinen Nagern zur Sprache.
Mittelpunkt der Ausstellung ist das große Gehege, das die seltene Gelegenheit zur Beobachtung lebender Ratten aus direkter Nähe ermöglicht.

Impressionen aus der Ausstellung Ratten!

400 Jahre Hamelner Hochzeitshaus

ab 23. August 2017

Zwischen 1610 und 1617 entstanden, gilt das Hochzeitshaus als letztes und eindrucksvollstes Steingebäude der Weserrenaissance in Hameln. Seit vier Jahrhunderten prägt es durch seine prachtvolle Formensprache und zentrale Lage das Stadtbild.

Auf Repräsentation und Funktionalität angelegt, beherbergt es Ratsapotheke und -weinschenke, die städtische Rüstkammer sowie einen Festsaal, in dem offizielle Veranstaltungen und private Feiern stattfinden. Zunächst „Neues Gebäude“ genannt, setzt sich im 19. Jahrhundert die heute noch gebräuchliche Bezeichnung „Hochzeitshaus“ durch. Sie spiegelt die romantische Vorstellung wider, dass dort einst prächtige Feiern stattfanden.

Präsentiert werden bisher nicht gezeigte Bilder und Objekte, darunter bei der archäologischen Grabung 2005 entdeckte Funde, aktuelle Forschungsergebnisse und Pläne für die zukünftige Nutzung des Gebäudes.

©2013 Museum Hameln, erstellt mit dem dev4u-CMS von a.b.media